News und neuigkeiten aus dem bereich gestaltung, design internet, webentwicklung und programmierung, suchmaschinenoptimierung

Lesen Sie mehr ...... !

Suchmaschinen 2009 - alles bleibt anders

Rubrik: Suchmaschinenoptimierung

 

Bereits jetzt dürfte das Jahr 2009 eines der für die Arbeit als SEO wichtigsten Jahre überhaupt sein. Unser aller Brötchengeber Google hat mit zahlreichen zum Teil bereits vollzogenen, zum Teil bislang nur angekündigten Änderungen die Marschrichtung vorgegeben, an welche wir SEOs, ob wir es nun wollen oder nicht, halten müssen…

Personalisierte, regional begrenzte und suggerierte Ergebnisse bzw. Suchanfragen werden unsere Arbeit nachhaltig verändern. Wo sich bis vor Kurzem noch gezielte Maßnahmen für jeden ersichtlich in den Serps widerspiegelten, überschatten mittlerweile immer mehr die von Google selbst aufbereiteten Daten unsere Versuche, die Listung der Ergebnisse positiv zu beeinflussen.

Als SEO bleibt einem nichts anderes übrig, als die von Google angestrebten Pläne zur Regulierung des Internetverkehr zu adaptieren und aus den gegebenen Umständen das Beste zu machen. Google will den Nutzer ihrer Internetsuche zu jeder Zeit, an jedem Ort und zu jeder Anfrage die bestmöglichen Informationen liefern.

Da das Internet stetig wächst und die Relevanz des Ergebnisses einer Suche stark von unseren individuellen Bedürfnissen oder auch unserem momentanen Standort abhängig ist, wird es für alle einheitliche Suchergebnisse schon bald kaum noch geben.

Zudem werden technische Neuerungen, z.B. die immer besser werdende Spracherkennung, die Internetsuche weiter revolutionieren. Bis wir in einigen Jahren mit einer Suchmaschine sprechen bzw. in den Dialog treten können, kann man z.B. bereits heute mit vielen Mobilfunkgeräten seine Suche auch verbal eingeben.

Betrachtet man diese Änderungen, werden in Bezug auf die Arbeit als SEO schon jetzt einige wesentliche Änderungen ersichtlich. SEO bedeutet nicht länger, eine Webseite unter relevanten Keywords in Suchmaschinen nach oben zu bringen, sondern den im Internet Suchenden dazu zu bewegen, nach den Keywords einer Webseite, ob nun relevant oder nicht, zu suchen!

Durch herkömmliche SEO Maßnahmen wird man es zukünftig kaum noch schaffen, sich gegen die von Google individuell aufbereiteten Ergebnisse durchzusetzen. Wer zukünftig als SEO erfolgreich sein möchte, der muss eine Ebene höher, d.h. nicht bei der Suchmaschine, sondern beim Suchenden selbst ansetzen.

Sprachbasierende Suchmöglichkeiten werden den Anteil der ausschließlich navigierenden Suchanfragen zudem stark ansteigen lassen. Es wird also nicht nur so sein, dass eine Webseite zum Thema SEO gar nicht mehr für alle ersichtlich unter dem Keyword `suchmaschinenoptimierung agentur hamburg´ zu finden ist, sondern es den Leuten auch zu dämlich erscheinen wird, per Spracheingabe danach zu suchen.

Umgehen lassen sich all diese Entwicklungen nur, wenn man den Leuten die eigenen Suchbegriffe in die Köpfe hämmert. Wenn z.B. jeder unseren Namen kennt und freudig in den Suchschlitz eingibt bzw. in sein iPhone trällert, können mir Googles Pläne relativ schnuppe sein